Schablonenbäume

Wenn’s ums Einstimmen und Bereitwerden für Weihnachten geht, bin ich eher langsam. Dieses Jahr mochte ich im November bei herrlichstem Sonnenschein und milden Temperaturen wirklich nicht an Weihnachten, Tannengrün, Silbersterne oder Glittergold denken!

Doch dann, von einem Tag auf den anderen, ist’s Dezember, der erste Schnee des Winters war gefallen und auch wieder geschmolzen, der Adventskalender tatsächlich termingerecht aufgestellt und ich merkte – ja, wie jedes Jahr – ich bin spät dran! Erst mal tief durchatmen „eins, zwei…“, ein Teelein zur Beruhigung der Advents-Flatter-Nerven aufsetzen und die Dekokiste unter der Treppe hervorholen. Bestimmt hat’s dort was vom vorigen und vor-vorigen Jahr, das man nochmal einsetzten könnte – gegen den selbstgemachten Weihnachtsstress. Und war da nicht auch ein Foto vom schönsten Adventskranz überhaupt auf FB, wer hatte das nochmal gepostet? Ja, genau: Atelier Horvath! Und tatsächlich, Miri steckt mir den schönsten Adventskranz überhaupt, verpackt ihn sicher und auch nach dem 1. Adventssonntag ist er bei mir herzlich willkommen!

Jetzt hat mich das Virus im Griff: dekorieren und bäschtelen, Kerzen anzünden und Mandarinli schälen: in der Werkstatt entstehen Adventsbrettli für Kerzen oder einfach so zum Aufstellen,

Adventsbrettli
Gläser und Kerzenständer werden mit Blattmetall veredelt

Goldgläser Kopie
und die Selbermachen-Girlande von East of India, hier gesehen, gekauft und eingepackt (der Selbermacher-Teil) wird ausgeschnitten, aufgezogen und aufgehängt.

Aus den Farbmustern für die neu zu gestaltende Wohnzimmerwand (ein Ich-möchte-gerne-Projekt,  kein Es-muss-sein-Projekt), entstehen Weihnachtsbäume mal anders:

Man nehme Sperrholz in der gewünschten Grösse und streiche es in der Farbe seiner Wahl

Schablonenbaum Brett
Ich mag die klassischen Weihnachtsfarben grün, rot und weiss und die Farbmuster waren eh grad (überwiegend) grün.

Schablonenbaum geklebt 1

Schablonenbaum abgeklebt

Mit Streifen von Frog Tape (in der Schweiz z.B. hier erhältlich) habe ich den Bereich für den stilisierten Tannenbaum abgeklebt.

Für das Nadelwerk des Baumes habe ich eine Schablone mit „dichtem“ Motiv gewählt. Es muss aber kein Weihnachts- oder Wintermotiv sein, finde ich.

Schablonenbaum aufgelegt

Bis zu drei-, vier Mal habe ich die Schablone aufgelegt und so das Tannendreieck deckend schabloniert. Das kann man mit einem Schablonierpinsel, einem Schwamm oder am besten mit einem kleinen Farbroller machen. Wichtig ist, dass die Schablone fest gehalten oder geklebt wird. Wenn man mit dem Pinsel oder dem Schwamm arbeitet, geht es am besten, wenn die Farbe mit kreisenden Bewegungen aufgetragen wird. Fürs Arbeiten mit Pinsel, Schwamm oder Farbroller gilt: nicht zu viel und nicht zu nasse Farbe auftragen, da sie sonst unter die Schablone läuft und verschmiert.

Schablonenbaum fast fertig

Für den Stamm habe ich unterhalb des Dreiecks in der Mitte in passender Grösse ein Schablonenmotiv mit Musiknoten aufgetragen, als Baumspitze und -schmuck mithilfe von Schablonen Gold Size (klebender Untergrund für Blattmetall) aufgetragen, trocknen lassen und Metallfolie (Blattmetall geht natürlich auch) aufgelegt:

Schablonenbaum fertig
Für die Wand im Wohnzimmer standen drei verschiedene Farbtöne zur Wahl und so sind denn auch drei Weihnachtsbäume entstanden.

Schablonenbaum 3er
Die Farbmuster hatte ich vor der Umgestaltung einfach auf die Rückenlehne des Sofas gestellt und einige Zeit auf mich wirken lassen. Entscheiden konnte ich mich für keine der drei Farben. In der Zwischenzeit habe ich den Sofabezug gewechselt und so passen nun weder die aktuelle Wandfarbe noch die Farbmuster so richtig. Freude habe ich dennoch an den drei schnellen Weihnachtsbäumen:

Schablonenbaum Sofa
Wenn ich die Eine oder Andere von euch inspirieren und motivieren kann für die schnellen Weihnachtsbäume – das geht nämlich wirklich recht fix, das Ganze, freue ich mich über ein Feedback oder gar ein Foto! Das dürft ihr mir gerne mailen oder auf FB posten, danke!

Herzlich Heidigruess

 

Es ist angerichtet

DSC_0002Für den Advents-Charme diese kommende Woche ist der Laden fast ganz parat. Adventsarrangements von Corinna gestaltet, Deko-Herzen, Sternanis für den weihnachtlichen Duft, Geschenkanhänger, Sterne aus Papier, aus Stoff, Filz und Wachs liegen bereit oder sind fast fertig. Ich gebe euch gerne einen visuellen Vorgeschmack.

DSC_0001 DSC_0008 DSC_0007 DSC_0006 DSC_0026 DSC_0021Advent. Ankunft. Warten auf den Einen. Den König. Darum die vielen hübschen kleinen und grösseren Kronen.

DSC_0010 DSC_0009 DSC_0020 DSC_0019 DSC_0018Und Herzen. Immer wieder Herzen. In vielen Varianten und Materialien.

DSC_0017 DSC_0012 DSC_0014Brigitte hat wieder genäht. Speziell für die Advents- und Weihnachtszeit. Und dennoch passend für den Gebrauch im ganzen Jahr: Hand- oder Geschirrtücher, Servietten, hübsche Pflästerli „Heb dir Sorg“ in zarten Umschlägen und Adventskalender-Grusskarten.

DSC_0030 DSC_0029 DSC_0022 DSC_0011Kerzen, Windlichter und Kleinigkeiten zum Selber-Dekorieren. Oder kleine Geschenke, um Freude zu bereiten.

DSC_0015 DSC_0025Weihnachtskarten von gbfotoart und noch den einen oder anderen Adventskalender von mybluehouse, sowie die Jahreskalender 2014 von ellybis.

DSC_0008Christine und Barbara waren kulinarisch kreaktiv. Es gibt Weihnachtsguetzli und Fudge, zum Probieren und Kaufen. Und dann sollte auch noch Herr indiid die Schürze umbinden, damit ich die Krachmandeln anschliessend in Gläsli abfüllen kann.

Von den Einnahmen werde ich 10% weitergeben an ein Hilfswerk, das sich in den Philippinen engagiert. Oder an Bekannte, die Familie und Freunde in den Philippinen haben und dort helfen und unterstützen können. Ich habe mich noch nicht entschieden. Aber auf jeden Fall sind 10% für Hilfe in den Philippinen bestimmt.

Ich freue mich auf die kommende Woche, freue mich an den Kreationen und hübschen Dingen und natürlich freue ich mich auf und über alle, die herein schauen und sich vom Advents-Charme im indiid inspirieren und anstecken lassen für die Adventszeit.