Moodboards

IMG_7143

IMG_7133
Die Farben aus der Chalk Paint™ Farbpalette lassen sich problemlos und einfach mischen, die Möglichkeiten sind grenzenlos. Nach meiner Erfahrung sind gemischte Farben etwas „dicker“ als die Ausgangsfarben, du kannst gut etwas Wasser dazugeben, um die Konsistenz geschmeidig zu behalten.

Das Möbel, das ich anschliessend gestrichen habe, sah „davor“ so aus:

IMG_7142

Das „Nachher“ werde ich euch noch etwas vorenhalten; ich bin noch nicht ganz fertig und das Möbel hat einen besonderen Auftritt vor sich, den ich euch gerne enthüllen werde, wenn es soweit ist. Etwas kann ich aber schon verraten: thematisch habe ich mich für die Farben „Flieder-Frühling“ entschieden.

Hast du auch schon mit den Farben, Nuancen von Chalk Paint™ gespielt und experimentiert? Welche Farbe, welche Mischfarbe gefällt dir am besten?

Herzlich Heidigruess

Schablonenbäume

Wenn’s ums Einstimmen und Bereitwerden für Weihnachten geht, bin ich eher langsam. Dieses Jahr mochte ich im November bei herrlichstem Sonnenschein und milden Temperaturen wirklich nicht an Weihnachten, Tannengrün, Silbersterne oder Glittergold denken!

Doch dann, von einem Tag auf den anderen, ist’s Dezember, der erste Schnee des Winters war gefallen und auch wieder geschmolzen, der Adventskalender tatsächlich termingerecht aufgestellt und ich merkte – ja, wie jedes Jahr – ich bin spät dran! Erst mal tief durchatmen „eins, zwei…“, ein Teelein zur Beruhigung der Advents-Flatter-Nerven aufsetzen und die Dekokiste unter der Treppe hervorholen. Bestimmt hat’s dort was vom vorigen und vor-vorigen Jahr, das man nochmal einsetzten könnte – gegen den selbstgemachten Weihnachtsstress. Und war da nicht auch ein Foto vom schönsten Adventskranz überhaupt auf FB, wer hatte das nochmal gepostet? Ja, genau: Atelier Horvath! Und tatsächlich, Miri steckt mir den schönsten Adventskranz überhaupt, verpackt ihn sicher und auch nach dem 1. Adventssonntag ist er bei mir herzlich willkommen!

Jetzt hat mich das Virus im Griff: dekorieren und bäschtelen, Kerzen anzünden und Mandarinli schälen: in der Werkstatt entstehen Adventsbrettli für Kerzen oder einfach so zum Aufstellen,

Adventsbrettli
Gläser und Kerzenständer werden mit Blattmetall veredelt

Goldgläser Kopie
und die Selbermachen-Girlande von East of India, hier gesehen, gekauft und eingepackt (der Selbermacher-Teil) wird ausgeschnitten, aufgezogen und aufgehängt.

Aus den Farbmustern für die neu zu gestaltende Wohnzimmerwand (ein Ich-möchte-gerne-Projekt,  kein Es-muss-sein-Projekt), entstehen Weihnachtsbäume mal anders:

Man nehme Sperrholz in der gewünschten Grösse und streiche es in der Farbe seiner Wahl

Schablonenbaum Brett
Ich mag die klassischen Weihnachtsfarben grün, rot und weiss und die Farbmuster waren eh grad (überwiegend) grün.

Schablonenbaum geklebt 1

Schablonenbaum abgeklebt

Mit Streifen von Frog Tape (in der Schweiz z.B. hier erhältlich) habe ich den Bereich für den stilisierten Tannenbaum abgeklebt.

Für das Nadelwerk des Baumes habe ich eine Schablone mit „dichtem“ Motiv gewählt. Es muss aber kein Weihnachts- oder Wintermotiv sein, finde ich.

Schablonenbaum aufgelegt

Bis zu drei-, vier Mal habe ich die Schablone aufgelegt und so das Tannendreieck deckend schabloniert. Das kann man mit einem Schablonierpinsel, einem Schwamm oder am besten mit einem kleinen Farbroller machen. Wichtig ist, dass die Schablone fest gehalten oder geklebt wird. Wenn man mit dem Pinsel oder dem Schwamm arbeitet, geht es am besten, wenn die Farbe mit kreisenden Bewegungen aufgetragen wird. Fürs Arbeiten mit Pinsel, Schwamm oder Farbroller gilt: nicht zu viel und nicht zu nasse Farbe auftragen, da sie sonst unter die Schablone läuft und verschmiert.

Schablonenbaum fast fertig

Für den Stamm habe ich unterhalb des Dreiecks in der Mitte in passender Grösse ein Schablonenmotiv mit Musiknoten aufgetragen, als Baumspitze und -schmuck mithilfe von Schablonen Gold Size (klebender Untergrund für Blattmetall) aufgetragen, trocknen lassen und Metallfolie (Blattmetall geht natürlich auch) aufgelegt:

Schablonenbaum fertig
Für die Wand im Wohnzimmer standen drei verschiedene Farbtöne zur Wahl und so sind denn auch drei Weihnachtsbäume entstanden.

Schablonenbaum 3er
Die Farbmuster hatte ich vor der Umgestaltung einfach auf die Rückenlehne des Sofas gestellt und einige Zeit auf mich wirken lassen. Entscheiden konnte ich mich für keine der drei Farben. In der Zwischenzeit habe ich den Sofabezug gewechselt und so passen nun weder die aktuelle Wandfarbe noch die Farbmuster so richtig. Freude habe ich dennoch an den drei schnellen Weihnachtsbäumen:

Schablonenbaum Sofa
Wenn ich die Eine oder Andere von euch inspirieren und motivieren kann für die schnellen Weihnachtsbäume – das geht nämlich wirklich recht fix, das Ganze, freue ich mich über ein Feedback oder gar ein Foto! Das dürft ihr mir gerne mailen oder auf FB posten, danke!

Herzlich Heidigruess

 

Die Koffer packen

… immer mehr Frauen immer öfters. Nicht, weil sie so oft in die Ferien fahren, sondern weil sie kreativ sind, Schönes und Nützliches schaffen und dieses an die Frau oder an den Mann bringen wollen. Koffermärkte sind eine Plattform dafür. Fast jedes Wochenende findet irgendwo in der Schweiz ein solcher Markt statt.

Als vor beinahe zwei Jahren die Idee von indiid immer mehr Gestalt annahm und aus dem Traum langsam eine kleine, feine Wirklichkeit wurde, gehörte zur Vision auch, dass kreative Frauen im indiid gefördert werden. Die Workshops, die ich anbiete sind eine Möglichkeit, selbstgefertigte Produkte von befreundeten oder bekannten Frauen im Laden anbieten und für sie verkaufen, eine andere. Und nun gehe ich einen Schritt weiter:

flyer advents charme blogIn der Vorweihnachtszeit stellen nacheinander drei Frauen für jeweils zwei Wochen ihren Verkaufskoffer im indiid auf. Ich freue mich auf die schönen, bunten Näharbeiten (und Advenstkalender) von Sämys Art (Samantha Studer), die Schwemmholzkreationen Thurjewels von Sara Rentsch und die glitzernden und funkelnden Schmuckstücke von Sternensilber (Felicie Brunner).

Sämy's ArtThurjewels Sternensilber (Fotoquellen: FB-Seiten der kreativen Frauen – mit Erlaubnis verwendet)

Am 7. November macht Samantha den Anfang. Sie wird dann auch persönlich im indiid anwesend sein und das eine oder andere Tässchen Tee im Wohnzimmer geniessen. Denn an den Freitagen, an denen die Kofferöffnungen stattfinden, besteht die Möglichkeit im Wohnzimmer zum Afternoon Tea mit Scones, Shortbread, Sandwiches und Fudge Platz zu nehmen. Am 21. November ziehen dann für zwei Wochen die Schwemmholzkreationen von Sara ein und am 5. Dezember begleitet Felicie den Sternensilber Schmuck ins indiid. Ich freue mich!

Flyer Back BlogDie Ladenöffnungszeiten sind wie üblich dienstags von 13.30 bis 16 Uhr, mittwochs von 9 bis 11 Uhr und freitags von 13.30 bis 17 Uhr. Eine Ausnahme ist der Freitag     21. November 2014, dann ist der Laden bis 21 Uhr offen:

Annie Sloan LateIch freue mich. Kommst du auch vorbei?!

Lieb Heidigruess

Gerne noch einmal ganz grundsätzliches

Möbel streichen mit Chalk Paint TM von Annie Sloan macht Spass! Die Suchanfragen (ich kann sie in der Statistik für den Blog nachlesen) zeigen, dass oft ganz grundsätzliches gesucht wird: sind die Farben wasserlöslich, wie streiche ich eigentlich mit Chalk Paint… Deshalb möchte ich hier noch einmal auf ganz grundsätzliches eingehen und ein paar Fragen beantworten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAJa, Chalk Paint Dekorative Farbe von Annie Sloan ist wasserlöslich, das heisst, sie kann mit Wasser verdünnt werden und die Pinsel können einfach mit Wasser und etwas Seife ausgewaschen werden. Die Farbe ist praktisch geruchsneutral und hat eine kurze Trocknungszeit. Neben Wasser enthält die Farbe Kreide, Harze und Pigmente und eine geringe Menge VOC. Chalk Paint ist gemäss EU Norm spielzeugsicher.

Annie Sloan foreverAn den Pinsel, fertig, los! Chalk Paint haftet auf praktisch allen sauberen und staubfreien Untergründen: Holz, Lacke, alte Anstriche, Stoffe, Leder, Stein, Granitabdeckungen… you name it! Das wunderbar Praktische daran: Möbel müssen vor dem Streichen nicht abgelaugt oder abgeschliffen werden! Weil die Farbe hochpigmentiert ist, genügt oft ein einziger Anstrich. Dieser wird nach dem Trocknen (ich empfehle, das Möbel mindestens über Nacht stehen zu lassen) mit den Soft Waxes aus der Annie Sloan Linie versiegelt. Das macht den Anstrich widerstandsfähig gegen Wasser, Stösse und Kratzer. Möbel, die erhöhter Beanspruchung ausgesetzt sind, wie z.B. Esstische sollten mit einem handelsüblichen Lack versiegelt werden. Soft Wax gibt es als Clear und Dark Wax. Das dunkle Wachs gibt dem Möbel die typische antike Patina und sollte immer erst nach dem klaren Wachs (Clear Wax) aufgetragen werden. Möbel müssen nicht zwingend mit dem dunklen Wachs behandelt werden. Die Wachse aus der Annie Sloan Linie enthalten Carnauba- und Bienenwachs sowie Lösungsmittel (VOC, sh. weiter oben). Wenn das Wachs vollständig ausgehärtet ist (fünf bis 21 Tage), ist es spielzeugsicher gemäss EU Norm.

DSC02330Annie Sloan hat Chalk Paint vor mehr als zwanzig Jahren entwickelt, weil sie eine Farbe haben wollte, die keine langen, umständlichen Vorbereitungsarbeiten erfordert, die schnell trocknet und mit der sie die Illusion eines antiken, alten, in die Jahre gekommenen Anstriches erreichen konnte. Die Farbpallette umfasst etwas mehr als 30 Farbtöne und orientiert sich an historischen Farben und Einrichtungen des 18. bis 21. Jahrhunderts.

ANNIE-Sloan-3-By_Penny_MillarDiese grundsätzlichen Fragen werden im Chalk Paint Workshop beantwortet. Im Einsteigerkurs lernen die Teilnehmer drei Grundtechniken zum Möbel auffrischen mit Chalk Paint kennen. Im Aufbaukurs werden die zusätzlichen Produkte und Techniken fürs Krakelieren, die Decoupage, den Transfer und die Arbeit mit Schablonen gezeigt und angewendet. Workshops finden ab mindestens vier und für maximal sieben Personen statt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAuf der Facebook-Seite von indiid läuft gerade eine Verlosung. Zu gewinnen gibt es die Teilnahme an einem Kreativtag auf dem Lande. Das wär doch was!?

Ich wünsche euch allen einen bunten Herbst, was sonst?!

Heidigruess

Sommer!

Schreibstau.

Deshalb eine Art Bildertagebuch, was ich diesen Sommer gemacht habe, was mir gefallen oder gutgetan hat.

IMG_3541IMG_3587die Männer in meinem Leben

IMG_3543 IMG_3546eine Wochenendfahrt nach München an einen Workshop und an Flohmärkte, mit meiner BF Lady Rose Garden – Abendessen im Hotelbett

IMG_3558einige der Flohmarktschätze zum Gluschtigmachen im Bienehüsli – Kreativtag auf dem Lande

IMG_3626„Rest and be thankful“

IMG_3578eine Kreidefarbe ausprobiert… Chalk Paint von Annie Sloan forever!

IMG_3528well, I wasn’t, not this year anyway

IMG_3624 IMG_3642 den Küchentisch frisch gestrichen, die Tischplatte lackiert, die Beine gewachst – muss wegen der starken Beanspruchung sein, aber gewachste Oberflächen gefallen mir eindeutig besser

IMG_3766die Küchenbank ebenfalls frisch gestrichen und Kissenbezüge genäht – aus grobem Leinen vom Münchner Flohmarkt

IMG_3551mehr wagen und mehr fliegen wollen – noch ist die Angst zu fallen grösser

IMG_3612 IMG_3613 IMG_3634 IMG_3649 IMG_3643 IMG_3669 IMG_3667 IMG_3687 IMG_3674IMG_3651zwei neue alte Tische fürs Büro gestrichen und so das Heimbüro komplett neu gestaltet. Herr indiid hat auch die eine lila Wand wieder weiss gestrichen!

IMG_3735 IMG_3755fürs besagte Heimbüro einen „Kronleuchter“ gebastelt – neue Vorhänge sollen auch noch werden

IMG_3685Herr indiid hat sich ein neues Nachttischchen gewünscht – Wunsch erfüllt

IMG_3590diese Hübsche stand den ganzen Sommer in der Garage (in verschiedenen Arbeitsstadien) und hat nun endlich neue Scheiben erhalten – die Schubladen sind mit Geschenkpapier ausgelegt

IMG_3688in der momentanen Lieblingsbrocki habe ich zwei gleiche Stühle für unser Wohnzimmer gefunden, sie werden weiss

IMG_3715 IMG_3740 IMG_3756ein paar Auftragsarbeiten gestaltet

IMG_3762wir nähern uns der Lieblingsjahreszeit

Sommersonnige Heidigrüess

Fast fertig!

Herr indiid beklagt sich ja regelmässig, dass in unserer Stube zu viele Stühle stehen. Acht. Mindestens drei zu viel, meint er. Einer davon soll, wenn der Frühling dann so richtig hier ist, auf den Sitzplatz verbannt werden.

Ein anderer hat vor einigen Monaten so ausgesehen:

IMG_0003Vor ein paar Wochen so:

DSC_0016Ihr erinnert euch vielleicht, denn ich habe euch gefragt, wie ich ihn beziehen soll. Nun, erstens kommt es anders. Und zweitens, als man denkt. Denn ich habe schliesslich keine der vorgestellten Varianten gewählt, sondern einen anderen Stoff gefunden und gekauft. Vor einer Woche war ich nun im Atelier des hiesigen Polsterers und durfte sein Werkzeug benützen und auf seinen Rat und seine tatkräftige Unterstützung zählen und habe den zierlichen Sessel (Sitzhöhe ca. 40 cm, Höhe der Rückenlehne ca. 87 cm) neu bezogen.

DSC_0011 DSC_0014 DSC_0015 DSC_0013 DSC_0012 DSC_0010 DSC_0016Ganz fertig ist er nicht. Eine Abschlussborte, ein Doppelkeder, fehlt noch. Deshalb müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden, bis ich den Schönen in seiner ganzen Grösse zeige.

Während ich beim Polsterer war und wir zusammen Kaffee getrunken haben, hat er mir das Fotoalbum einer seiner Arbeiten gezeigt. Vor kurzem hat er ein antikes Hirschsofa vom Grundgerüst auf originalgetreu gepolstert und bezogen: neue Gurten und Federn gesetzt, mit Rosshaar gepolstert und mit Jute und Baumwolle gespannt und eingenäht. So ganz kurz und laienhaft nacherzählt. Aber wow! Was für eine Arbeit! Bei so etwas würde ich gerne mal mithelfen! Alleine das Neu-Beziehen des kleinen Sessels hat richtig Spass gemacht und am liebsten hätte ich am nächsten Tag gleich noch einen eingekleidet! Aber ich denke, Herr indiid ist ganz glücklich, dass ich keinen weiteren zum Beziehen und In-die-Stube-Stellen habe.

Heidigruess

Ideen, Ideen, Ideen

Diesen Sessel habe ich vor einigen Monaten günstig bei ricardo ersteigert. Mit Freude habe ich ihn abgeholt und schon bald einmal ausgezogen. (Und natürlich kein Vorher-Foto gemacht, ‚tschuldigung).

DSC_0015Dann ist der Sessel lange in der Garage gestanden, wurde von der Katze besucht und hat im allgemeinen Ein- und Aus- und Umräumen ein paar Mal den (Abstell-)Platz gewechselt.

Meine erste Idee für den Sessel war, ihn einfach nur zu entkleiden und dann so zu besitzen/be-sitzen. Die Inspiration dazu fand ich bei Nina Hartmann, vintagebynina.com, in ihrem gleichnamigen Buch.

DSC_0007DSC_0008 DSC_0009Weil aber die Rückenansicht nicht einfach beige ist, sondern ein farbiges Vlieslin, habe ich die Idee wieder fallen lassen. Und auch, weil es zwar gut aussieht, aber irgendwie doch auch zu shabby. Zudem bin ich mir nicht sicher, ob die dünne Moulure der Belastung des Be-sitzens lange standhalten würde.

DSC_0020Also doch den Sessel neu beziehen und dafür einen einfachen, beige- oder crèmefarbenen, etwas festeren Baumwollstoff wählen? Oder Leinen?

Dann kam die Idee mit den alten Mehlsäcken, gesehen bei Miss Mustard Seed und auf unzähligen anderen Fotos auf den einschlägigen Internetseiten.

grain sack chairZu meinem Glück habe ich Anfang Dezember bei der Brocki-Tour mit M drei antike Mehlsäcke gefunden, die Idee könnte als Realität werden.

IMG_2769Wären da nicht Sarah Moore und ihr Buch Vintage Home mit diesem wunderschön bunten Titelbild mit ebendiesem grünen Sessel mit Blumenmuster (ohne besticktes Rosenkissen, bitte!).

DSC_0003DSC_0004So, genau so am liebsten, sollte der Sessel bezogen werden. In Stoffläden, Brockenhäusern und online bin ich also auf der Suche nach einem grünen Stoff mit Blumenmuster. Erfolglos, bisher. Schliesslich brauche ich mindestens zwei Meter, bei einer Stoffbreite von 1,50 m und das findet sich im Bereich Vintage Stoffe nicht so einfach. Schon gar nicht in der Schweiz.

Mustermässig habe ich zwei valable Alternativen gefunden. Aber von der Qualität her sind sie als Bezugsstoffe zu dünn.

DSC_0018 DSC_0019Da fällt mein Blick auf einen solchen oder ähnlichen wunderschönen Sessel

tartan-chair-3541347273685und ich denke mir, dass ich meinen ja mit einem tartanähnlichen Stoff beziehen könnte. Zum Beispiel gleich mit meiner neuen Sofadecke!

DSC_0003

DSC_0017Aber dann wäre mein neuer Sessel stylingmässig nur ein Wintersessel. Denn bei aller Liebe zum Tartan-Muster und dem Land seiner Herkunft: ein wollähnlicher Bezug würde mir für die Sommermonate nicht gefallen.

Oder ich mache es mir ganz einfach. Hole den Sessel, so wie er jetz eben grad ist, aus der Garage (ja, die Bilder verratens: das habe ich schon gemacht) und schmeisse einfach ein Schaffell drauf, resp. ich drapiere ein Schaffell auf den Sessel. Bis der Frühling da ist, könnte das ja passen.

DSC_0016Und nun, meine Lieben, seid ihr dran! Welchen Weg soll ich – eurer Meinung nach** – mit dem Sessel einschlagen? Rough Shabby wie Nina? Oder buntes Vintage wie Sarah? Klassisch schlicht wie Marian…? Ich freue mich auf eure Gedanken! Vielleicht sogar ganz neue, die hier noch nicht erwähnt sind?!

** Weil ich mich ja kenne, gebe ich keine Garantie, dass ich am Ende dann mit dem Sessel nicht doch mache, was mir passt.

Heidigruess