Wenn ich könnte, wie ich wollte!

Dann würde ich auf Etsy jede Menge französischer Café au lait bols bestellen! Wenn ich denn könnte, wie ich wollte, wären diese nämlich meine (un)heimliche Sammelleidenschaft.

DSC_0021Zwei dieser „Milchkafi-Chacheli“ habe ich schon! Das im oberen Foto mit dem gelben Rand. (Die anderen beiden sind auch hübsch, von Krasilnikoff und ein paar hat’s noch im Laden.) Und dann noch eines mit roten Punkten und einem grünen Rand. Beide habe ich in Brockenhäusern in der Ostschweiz gefunden.

Mein Vater trank jeweils seinen Frühstücks-Michkaffee-mit-Dawamalt aus einem „Beckeli“; er hatte ein grünes und ein weisses mit Kornblumen. Das Kornblumengeschirr war das Alltagsgeschirr meiner Eltern.

Gestern abend habe ich ein bizzeli Window Shopping auf Etsy betrieben, habe ein paar der Café au Lait bols in den Warenkorb verschoben, geschaut wie teuer das Porto zu stehen käme und dann den Warenkorb wieder geleert. Die Preise für die Michkaffe-Schalen variieren stark, die günstigsten gibt’s für knapp unter zwanzig Franken (ohne Porto). Die teureren für um die 50 Franken. Einige verkaufen im Set, andere einzeln. Ich bin ein Fan von Mix & Match, ich mag es, wenn ich nicht fünf mal das gleiche Kacheli kaufen muss, sondern zum etwa gleichen Preis fünf verschiedene erstehen kann – könnte. Dann würden schon bald diese Schönheiten bei mir im Schrank, auf der Kommode, dem Regal, dem Tischchen und allenfalls sogar im Badezimmer (gefüllt mit Wattebäuschen) stehen:

Am besten gefallen mir die mit Punkten, Streifen oder geometrischen Mustern und die einfachen, die aussehen wie mit einer Schablone aufgetragen. Und im Moment sprechen mich die gelb gemusterten am meisten an. Vielleicht weil ich langsam genug vom Regen habe und die sonnige Seite des Monats Mai geniessen möchte? Mit einem leckeren Milchkaffee mit ganz viel Schaum, im bequemen Korbstuhl im Schatten neben dem Kirschbaum.

(Die Fotos in der Galerie sind alle von verschiedenen Anbietern auf Etsy.com)

2 Gedanken zu “Wenn ich könnte, wie ich wollte!

  1. Angelika schreibt:

    Liebe Heidi,
    da wäre doch ein kleiner Frankreichurlaub mit einem leeren Koffer im Gepäck am besten. Wie dann erst der Kaffee schmecken wird mit tausenden von mitgebrachten Assoziationen, Düften, Klängen, Bildern… und natürlich im Schatten neben dem Kirschbaum 🙂
    Ich schau gern bei dir rein,
    Angelika

    • Heidi schreibt:

      Bonsoir Angelika
      da hast du recht! Ein Frankreichurlaub den Marchés aux Puces und den Brocantes nach, wäre wirklich eine feine Sache, auch wenn das die gesparten Portokosten bei weitem übersteigen würde! 🙂 Nicht nur der Milchkaffee „danach“ würde herrlich schmecken, auch die täglichen Cafés au Lait mit Croissant im Heimatland des „richtigen“ Buttergipfels wären ein Genuss! Frankreichtrip wird auf die Wunschliste gesetzt! Ich freue mich über dein Reinschauen! Und werde bei Gelegenheit gerne bei dir reingüxle!
      Heidigruss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s