Dankbarkeit

DSC_0009Dankbarkeit ist ein positives Gefühl oder eine Haltung in Anerkennung einer materiellen oder immateriellen Zuwendung, die man erhalten hat oder erhalten wird. Man kann dem Göttlichen, den Menschen, oder sogar dem Sein gegenüber dankbar sein, oder allen zugleich.[1] Geschichtlich gesehen, stand und steht die Erfahrung der Dankbarkeit im Blickpunkt einiger Weltreligionen[2], und sie wurde intensiv diskutiert von Moralphilosophen wie etwa Adam Smith in seiner Theorie der ethischen Gefühle (1759). Das systematische Studium der Dankbarkeit begann innerhalb der Psychologie erst um das Jahr 2000, vielleicht weil sich die Psychologie traditionell eher mit dem Verständnis negativer als mit dem positiver Emotionen befasst. Aber seit der Entstehung der positiven Psychologie[3] befindet sich Dankbarkeit im Mainstream psychologischer Forschung. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Dankbarkeit)

Eine ziemlich trockene Formulierung, was?! Beim zweiten Mal Lesen ist mir aufgefallen, dass mir das positive Gefühl bedeutend leichter fällt, als die Haltung der Dankbarkeit. Es ist auch bedeutend einfacher für etwas dankbar zu sein, das ich erhalten habe, als für etwas, das ich – vielleicht – erhalten werde. Dann frage ich mich auch, ob „Danke sagen“ überhaupt gleichwertig ist mit der Dankbarkeit. Oder ob das weder Gefühl, noch Haltung, sondern nur Worte sind?

Was ich weiss: heute hat mich dieses Gefühl der Dankbarkeit begleitet. Ich sage Danke:
– allen, die vergangene Woche bei indiid reingeschaut, eingekauft, einen Tee getrunken und mich damit ermutigt haben
– für die gut 70 Franken, die so zusammen gekommen sind und auf die Philippinen weitergehen, um dort den Menschen nach dem Hurrikan zu helfen und Mut zu machen
– der jungen Frau, die mir gestern nach dem Gottesdienst, einfach so!, ein Joyce Special zum Thema „Dankeschön!“ geschenkt und mir eine Widmung reingeschrieben hat; Regula, es hat mich inspiriert!
– dem Herrn indiid, der mich nach besten Kräften unterstützt; hat er doch am Samstag ein grosses, schweres Buffet, das ich ersteigert habe, abgeholt (es liesse sich hier eine ganze Liste weiterer praktischer Hilfestellungen anhängen)
– Chrige und Debora, meinen beiden Wegbegleiterinnen und Wegbereiterinnen, die sich selber wahrscheinlich gar nicht als Letzteres sehen
– Gaby, Lady 26 Rose Garden, die eine Inspiration und ein Geschenk ist

DSC_0021Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s