Ikea goes Vintage

Ist euch auch aufgefallen, dass es im neuen Ikea Katalog – und natürlich auch den Möbelhäusern – einige Artikel und Dekorationen hat, die klar shabby oder eben vintage-inspiriert sind? Ich weiss nicht, was ich davon halten soll. Auf der einen Seite gefallen mir die Stücke, weil sie vintage-inspiriert sind. Auf der anderen Seite sind es halt Ikea-Stücke, die nicht für ein langes, geschweige denn ein ganzes Leben gemacht sind. Also gar nicht so lange ganz, resp. stabil bleiben, bis sie wirklich vintage sind. Und dann die Qualität. Früher habe ich bei den Umfragen zu meinem letzten Ikea-Kauf immer angegeben, dass die Qualität der Ikea-Produkte dem Preis angepasst ist. Und damit meinte ich, dass ich gute Qualität zu einem fairen Preis erhielt. Das hat sich geändert. Heute verstehe ich darunter, dass ich zu diesen tiefen und immer tieferen Preisen nicht erwarten kann, dass die Qualität besser ist, als es der Preis zulässt.

Während ich vor Jahren noch ein eingefleischter Ikea-Fan war und es im Haus nur so von Ikea-Stücken wimmelte (einige davon sind noch immer hier), hat sich meine Begeisterung gelegt. Dazu beigetragen hat auch, dass die Verfügbarkeit der Artikel in den Einrichtungshäusern immer mehr zu wünschen übrig lässt. Bei meinen vergangenen fünf Besuchen fehlte sicher immer ein Artikel, den ich haben wollte – meistens der, weswegen ich den Weg überhaupt unter die Räder genommen habe. Ich habe mittlerweile eine eher ambivalente Beziehung zu Ikea (sollte man mit schwedischen Einrichtungshäusern überhaupt Beziehungen unterhalten?).

Das zeigt sich auch hier: Ikea goes vintage, und ich weiss nicht, was ich davon halten soll…

Ein fast richtiger Vintage-Artikel ist dieser Sessel. Denn er ist die Reproduktion eines Sessels, den Ikea Anfang der 1950er-Jahre vertrieben hat – für 207 Schwedische Kronen (ca. Fr. 30.– gemäss aktuellem Währungsrechner). Der Sessel gefällt mir sehr gut. Ich möchte schon lange einen Ohrensessel haben, mich bequem reinkuscheln und ein gutes Buch lesen.
strandmon-ohrensesselFast genauso gut gefällt mir dieser hier:
stockholm-sessel-mit-hoher-ruckenlehneUnd der ist auch wirklich bequem. Ja, ich habe ihn probegesessen. Ich mag die knalligen Grüntöne des Bezugs. In abgeschwächter, nämlich braun-beiger Version habe ich den Stoff gekauft (das Blättermotiv ist um einiges vergrössert) und Vorhänge für das Zimmer meines Sohnes L. genäht.

Und wie findet ihr diese Vitrine? Mir gefällt das schlichte Design und im Gegensatz dazu die freche Farbe.
fabrikor-vitrineMir gefätt der Industrial Style unheimlich gut und ich würde mir wünschen, dass ich solche Stücke auch in den Brockis und auf den Flohmärkten in meiner Region finden kann. Denn eine „echte“ Industrial Vitrine wie diese hier würde ich der Ikea Vitrine allemal vorziehen.
Martin GrantEinen Tisch, bei dem man die Platten seitlich nach Bedarf hoch- oder runterklappen kann, steht auf meiner kreativen Wunschliste. Wenn er denn noch schön gedrechselte Beine hat, umso besser. Dieser hier ist von Ikea.
ingatorp-klapptischEinen solchen hier hätte ich dennoch viel lieber:
tn_gatelegAus der aktuellen Ikea-Kollektion ist dieser Stuhl eines meiner Lieblingsstücke:
ikea-ps--armlehnstuhl-hoher-ruckenEr erinnert mich sehr an diesen hier,
IMG_1462der die Insipiration für den hier war:
DSC02483Aber: macht es Sinn, dass ich in der Ikea einen glänzendschwarzen, neuen Stuhl kaufe, nur um ihn anzumalen – denn schwarz will ich ihn auf keinen Fall. Und ausserdem findet Herr indiid, dass in unserer Stube schon zu viele Stühle und Sessel stehen: 1, 2, 3… acht.

Die Liste der attraktiven Ikea Produkte liesse sich hier noch ein bisschen verlängern, um ein Sofa und ein, zwei Tischchen, Schränkchen… oder um diese Vorhänge, die ich ganz bestimm nicht kaufen werde,
alvine-spets--gardinenschalsweil ich mich nämlich für ein anderes Modell entschieden habe.

Wie ist das bei euch? Ikea ja, gerne, immer wieder? Ikea ganz grundsätzlich nicht, weil die einfach zu günstig sind und man nicht nur bei der Qualität Abstriche machen muss? Oder so ein unbestimmtes Zwischending wie bei Frau indiid?

Immer wieder witzige Ideen zu Ikea findet ihr hier: http://www.ikeahackers.net. Oder ihr googlet Ikea hacks, Ikea hackers oder schaut euch auf Pinterest um.

Die Fotos aller Ikea-Modelle stammen von der Ikea-Webseite. Die Seiten zu den anderen Fotos sind im Text verlinkt. Eine Ausnahme davon ist der weisse/naturbelassen Stuhl, von dem ich die Quelle nicht mehr weiss.

Dieser Beitrag ist in keiner Weise von Ikea gesponsert. Bekäme ich einen Einkaufsgutscheine, würde er vermutlich für ein neues Sofa draufgehen. Zum Beispiel für eine beige, graue oder weisse Version hiervon:
ektorp_vellinge_db

Ein Gedanke zu “Ikea goes Vintage

  1. Corinna Bühler schreibt:

    ja IKEA…bei mir ist das auch so. Ich opfere meine kostbare Freizeit für einen Ikea-Besuch mit meiner Tochter. Das was wir aber genau kaufem wollen fehlt im Regal 😦 . Möbel kaufe ich da fast nie. Aber Deko und Geschirr finde ich ok.
    Und natürlich darf das Essen im Restaurant nicht fehlen.
    Vintage-Style ist mir auch aufgefallen…ein neuer Trend. Zurück zu Oma.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s